Ungebremst ins Wochenende: Die Inzidenzen halten das Niveau

Northeim. Man spürt die Erleichterung und Lockerheit in der Bevölkerung: Seit Freitag ist die Notbremse Geschichte und der Optimismus kehrt zurück. Zwar ist die Landesinzidenz in Niedersachsen von 46,6 auf 47,1 am Freitag gestiegen, im Landkreis Northeim ging es aber weiter bergab.

Dort gab es eine kleine Korrektur von 59 auf 58,2. Die Richtung stimmt also weiterhin. In den Nachbarlandkreisen zeichnet sich ein ähnlich positives Bild. Beinahe Südniedersächsischen Vertreter haben Punkte verloren. Lediglich der Landkreis Holzminden hat von Donnerstag auf Freitag seinen Wert von 28,4 gehalten.

In den Landkreisen Hildesheim (fiel von 47,5 auf 41,3), Goslar (fiel 30,8 auf 25,7) und Göttingen (fiel von 42,9 auf 39) entwicklen sich die Werte klar in die richtige Richtung. Der Spitzenreiter Landkreis Emden hat nach dem gestrigen Anstieg auf 160 wieder Punkte eingebüßt und steht derweil bei 138,2 und ist weiterhin der einzige Landkreis jenseits der 100.

Mittlerweile gibt es zehn Landkreise die im grünen Bereich, also unter einer Inzidenz von 35, liegen. Die niedrigste Inzidenz liegt aktuell im Landkreis Cuxhaven mit 13,1 vor. Zudem hat die Erstimpfquote die 40-Prozent-Grenze überschritten. Die erste Impfung haben bereits 3.202.080 Niedersachsen erhalten, was einer Quote von 40,1 Prozent der Bevölkerung entspricht. 874.916 Personen haben bereits die zweite Impfung erhalten.kw