Zukunftstag in der Northeimer Kreisverwaltung

42 Schülerinnen und Schüler haben den Landkreis kennengelernt

Schülerinnen und Schüler in der Kreisverwaltung. Vorne links ist die Gleichstellungsbeauftragte Uljana Klein zu sehen, Zweiter von rechts ist Jörg Richert, Fachbereichsleiter Schulen.

Northeim. 42 Schülerinnen und Schüler haben anlässlich des Zukunftstages in der vergangenen Woche die Kreisverwaltung besucht und „Verwaltungsluft“ geschnuppert. Die großen und kleinen Gäste konnten sich einen Tag lang einen Einblick von der Arbeit beim Landkreis Northeim machen. Dabei wurden sie durch die Einsatzleitstelle geführt und konnten unter anderem die Taucherstaffel, die Schlauchwaschanlage inkl. Schlauchturm sowie das umfangreiche technische Equipment der Feuerwehrtechnischen Zentrale besichtigen. Eine spannende Rallye durch das Kreishaus rundete den Einblick in die Kreisverwaltung ab.

Nicht nur die Schülerinnen und Schüler haben sich vorgestellt, sie lernten auch die Ausbildungsberufe der Kreisverwaltung kennen. Dazu zählen die Ausbildung der Verwaltungsfachangestellten für Kommunalverwaltung, der Bachelor-Studiengang mit seinen Fachrichtungen Allgemeine Verwaltung und Verwaltungsbetriebswirtschaft, das duale Studium der Sozialen Arbeit und die Ausbildung der Fachinformatik für Systemintegration.

In seiner Begrüßung bedankte sich Jörg Richert, Leiter des Fachbereichs Schulen, bei den Auszubildenden, die diesen Tag organisiert und begleitet haben. „Vielleicht sehe ich den einen oder die andere von euch nach der Schule hier bei uns als Nachwuchskraft wieder“, schloss er seiner Rede an.

Bereits zum zweiten Mal wurde der Zukunftstag von den Auszubildenden im ersten Lehrjahr der Kreisverwaltung in einer Projektwoche geplant, vorbereitet und durchgeführt. Unterstützt von Ira Scheer, Uljana Klein und Vanessa Henkelmann konnten die elf Nachwuchskräfte aller Ausbildungsrichtungen so ihre ganz eigenen und frischen Erfahrungen an die Schülerinnen und Schüler weitergeben. Dieser Ansatz scheint attraktiv zu sein – in diesem Jahr hatten sich deutlich mehr Schülerinnen und Schüler als im Vorjahr für den Zukunftstag im Kreishaus angemeldet.lpd

Region

Verordnungen und Lockerungen

Gebührenzahler werden belastet

Vollsperrung der A7 sorgte für Staus