Kreisliga

Auf 3:5-Pleite folgt 1:1-Remis

Zwei Begegnung des SV Harriehausen auf eigenem Platz absolviert

Harriehausen. Gleich zweimal waren am Wochenende die Kreisliga-Fußballer des SV Harriehausen zu Hause im Punktspieleinsatz – am Freitagabend gegen den SV Höckelheim (3:5) und am gestrigen Sonntagnachmittag gegen die FSG Leinetal (1:1). Nur ein Punkt aus zwei Einsätzen kann die Schwarz-Weißen grundsätzlich nicht zufrieden stimmen.

Harriehausen – Leinetal 1:1

Nach der Niederlage am Freitagabend gegen den SV Höckelheim folgte für die SVer gegen die FSG aus dem Leinetal (Edesheim / Hohnstedt / Vogelbeck) eine Punkteteilung auf eigenem Platz. Da der Gegner in der Tabelle besser postiert war und dies auch nach dem Spieltag ist, ist die Punkteteilung vom Ergebnis her für die Hausherren sicherlich kein Beinbruch. In der Tabelle liegen die SVer nun auf Rang neun, die Gäste behaupten Rang sieben.

Zum Spiel: Die SVer konnte sich gegenüber der Freitag-Pleite vor allen kämpferisch steigern. SV-Ersatz-Coach Hauke Aßmann hatte das Team des Gastgebers gut auf den Gegner eingestellt. Beide Treffer fielen erst in der zweiten Halbzeit – zum 1:0 (65.) per Handelfmeter durch Marius Dech für die Hausherren und zum 1:1 (74.). Insgesamt war der Endstand leistungsgerecht. Die Gastgeber hätten allerdings einen glücklichen Sieg einfahren können, denn noch in der Schlussminute vergab David Wübbelmann nach seinem Solo eine Großchance.
SV Harriehausen: Nagel, Wagner, N. Hoppmann, Hornig, Mirke, Stein, Feuerriegel, Dech, Flügge, A. Hoppmann und Wübbelmann.

Harrieh. – Höckelh. 3:5

Für die Gastgeber wurde das Freitagabend-Spiel gegen den kampf- und laufstarken SV Höckelheim zur Enttäuschung. Die Hillemann-Elf aus dem Northeimer Stadtteil agierte konsequent und nutzte die Torchancen bei einer Harriehäuser Elf aus, die nie richtig ins Spiel fand und erst nach der Pause leichte Ansätze zum Besseren offenbarte. Zu allem Unglück gab es wegen Tätlichkeit auch noch „rot“ für den jungen Einwechselspieler Qlirim Zumeraj (82.).

Die Torfolge: 0:1 (9.) Moschanin, 0:2 (14.) Dunemann, 0:3 (56.) Dunemann, 1:3 (57. Mick Flügge, 1:4 (65.) Waleska, 1:5 (76.) Dunemann, 2:5 (82. /FE) Marius Dech und 3:5 (87.) Tafu Zumeraj.

SV Harriehausen: Nagel, Miaoulis (Q. Zumeraj), Jessen (A. Hoppmann), Wagner, Hornig, Stein, Feuerriegel, T. Zumeraj, Dech, Flügge (Just) und Wübbelmann.srd

Sport

Ruppiges Match endet mit 1:1-Unentschieden