FC Auetal holt Auswärtssieg

Kreisliga: Mit 4:1 in Edemissen aufgetrumpft – SV Harriehausen mit Pech gescheitert

Kalefeld/Sebexen/Harriehausen. Kreisliga-Fußball- Spieltag: Der FC Auetal feierte gestern einen 4:1-Auswärtssieg beim TSV Edemissen, Dagegen scheiterte ein diesmal glückloser SV Harriehausen mit 1:2 beim TSV Sudheim.

Eine knappe Niederlage musste der SV Harriehausen in Sudheim beim Ex- Bezirksligisten TSV hinnehmen. Auch ohne wichtige Stammkräfte wie Dominic Wagner, Benny Stein oder Theo Miaoulis zeigten die SVer eine starke Auswärtsleistung und hätten einen Punkt – wenn nicht sogar den Auswärtssieg – verdient gehabt. Aber die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Allein in der ersten Halbzeit gab es satte Chancen als Halbdutzend-Ware – darunter zwei Lattentreffer durch David Wübbelmann und Robin Klapproth.

Das erste Tor der Partie schossen dann aber die Sudheimer durch den Ex-Grün- Weißen Dimitri Ditz, dessen Schuss zum 1:0 unhaltbar für Arne Hoppmann im SV-Kasten abgefälscht wurde (52.). Pech dann auch für die Gäste beim 2:0 (57.) ebenfalls durch Ditz, der eindeutig im „Abseits“ stand – was der Schiedsrichter aber nicht erkannt. Als dann durch einen (ebenfalls abgefälschten) Freistoß durch Marius Dech (80.) das 2:1 fiel, wurde es noch einmal spannend. Der SV Harriehausen warf alles nach vorne und war dem Ausgleich nahe. Wiederum Marius Dech hätte den zweiten SV-Treffer anbringen können, doch der TSV-Keeper rettete mit Glanzparade (88.). Insgesamt war der Sudheimer Heimsieg glücklich, die SVer waren unter Wert geschlagen.

SV Harriehausen: A. Hoppmann, Hornig, Busch, Brunke, Klapproth (Aßmann), Blei, Feuerriegel, Wübbelmann, Knackstedt (Bülow), T. Kerl und M. Dech. #

Edemissen – Auetal 1:4

Der FC Auetal konnte sich durch einen Auswärtssieg für die Verfolgerrolle hinter dem Führungstrio an der Tabellenspitze empfehlen – zumal sich am morgigen Dienstag im Heimspiel gegen den FC Weser (15 Uhr in Kalefeld) eine weitere Annäherung an die Spitze möglich scheint. In Edemissen ließen sich die FCer gestern auch durch das 1:0 der Gastgeber nicht entmutigen und konnten schon beim Seitenwechsel den 1:1- Ausgleich erzwingen.

Nach der Pause fielen die entscheidenden Treffer zum 1:2, 1:3 und 1:4. Der mannschaftlich geschlossen agierende FC Auetal war ein verdiente Sieger der Begegnung. In sechs starken Minuten nach der Pause machte die FC-Elf “alles klar“.

Die Treffer: 1:0 (14.) Wille, 1:1 (36.) Christian Bock, 1:2 (46.) Nico Hausmann, 1:3 (50.) Patrick Aron und 1:4 (52.) Patrick Aron.

FC Auetal: T. Nickel, Kleiner, Bock, Müller (Wolter), Seehagen (Winter), Freise, A. Nickel, K. Halbe, Sue, Aron (S. Hausmann) und Nico Hausmann.srd