Kreisliga

FC Auetal will morgen in Hohnstedt bestehen

Auswärtsaufgaben für Lokalclubs / 1. Kreisklasse 1: FC Ahlshausen-Opperhausen hat Heimrecht in Opperhausen

Fußball-Fans freuen sich auf rasante Strafraumszenen auf den Plätzen des NFV-Kreises.

Northeim. Das letzte März-Wochenende mit dem Übergang von Winter- auf Sommerzeit (bitte bei den Anstoßzeiten bedenken) bringt für die lokalen Fußballer gegenüber dem Auftakt-Pflichtspieltag 2022 am vergangenen Sonntag einen zahlenmäßigen Anstieg an Ansetzungen. Auch greifen die Altherren-Fußballer Ü32 nun mit in das Spielgeschehen des zweiten Abschnitts der Saison 2021/ 2022 ein. Interessant ist das Programm allemal. Nachfolgend der Blick in die Staffeln mit Team aus der Region:

Kreisliga 1

In dieser Spielklasse mit drei Lokalteams kommt es zu folgenden Begegnungen: SG Elfas – SV Harriehausen, FC Lindau – SVG GW Bad Gandersheim, TSV Hilwartshausen – SVG Einbeck 05 und FSG Leinetal – FC Auetal (alle Sonntag, 15 Uhr).

Elfas – Harriehausen

Mit dem „Rückenwind“ des 3:1-Heimsieges im Derby gegen die SVG Grün-Weiß am vergangenen Sonntag in Harriehausen reisen die Schwarz-Weißen moralisch gestärkt zur SG Elfas in den Spielort Lüthorst. Hier treffen die Aßmann-Kicker auf einen Gegner „auf Augenhöhe“. Denn: Beide Mannschaft trennt in der Tabelle nur ein einziger Punkt auf dem laufenden Konto – 13 inzwischen auf Harriehäuser Seite, zwölf bei den Hausherren. Leicht negativ sind auch jeweils die Differenzen der Torausbeute.

Allerdings steht für die Hausherren noch ein Nachholspiel an – das am Sonntag ausgefallene und für den 24. April inzwischen neu terminierte Match beim FC Auetal in Kalefeld. So dürfte viel von der Tagesform abhängen. Bei den Gästen strebt man eine erneute mannschaftliche Geschlossenheit und die Kampfkraft de Vorwoche als weitere Tugend an, um sich in Lüthorst erfolgreich aus der Affäre ziehen zu können. Das Hinspiel endete am 10. Oktober 2021 mit einem 2:0-Sieg der Harriehäuser Vertretung.

Lindau – Grün-Weiß

Auch das zweite Match der Rückserie ist für die Grünhemden eine Auswärtsaufgabe – nach dem 1:3 in Harriehausen nun beim FC Lindau im Eichsfeld. An das Hinrunden-Duell haben die Grün-Weißen keine guten Erinnerung, unterlagen sie doch am 10. Oktober mit 1:4 Toren auf eigenem Platz gegen die standardmäßig ebenfalls im grünen Dress antretenden Lindauer.

Vieles soll morgen nun besser werden. Vor allen Dingen im Spiel scheint Potenzial nach oben unbedingt erforderlich. Das dürfte auch Trainer Frank Bobinac so sehen, der in Harriehausen krankheitsbedingt fehlte, sich aber detailliert berichten ließ.

Der FC Lindau geht als Tabellendritter mit 18 Punkten in die Partie und darf sich im Titelrennen vielleicht sogar noch Außenseiter-Chancen ausrechnen. Entsprechend gibt es für die Hausherren nur ein Ziel: Ein „Dreier“ soll unbedingt eingefahren werden. Für die SVGer sind es hingegen nur noch drei Punkte Abstand zum Abstiegsplatz.

Letzte Meldung zu diesem Spiel: Gerüchten zufolge soll es beim SVG-Gastgeber FC Lindau eine Reihe von Corona-Fällen innerhalb der Liga-Mannschaft geben. Möglicherweise kann also nicht gespielt werden. Am Freitagvormittag war die Partie allerdings noch nicht offiziell abgesetzt. Die SVG-Fans sollten also vorab beim Verein nachfragen.

Leinetal – Auetal

Für den FC Auetal geht es im Duell bei der SG Leinetal auf dem Platz in Hohnstedt einerseits um den Tagessieg, andererseits aber auch im „Fernduell“ mit der SVG Einbeck 05 um die Tabellenführung. Da sich die Einbecker beim Tabellenletzten TSV Hilwartshausen im Solling wohl kaum einen Ausrutscher leisten dürften, sind die Gäste morgen gefordert.

Sie sollten sich an der Leistung des Hinspiels orientieren, das sie mit 7:1-Toren glanzvoll als Heimaufgabe zu eigenen Gunsten gestalten konnten und dem Gegner keine Chance ließen. FC-Coach Stefan Oppermann und seine Männer sind motiviert, um auch das Rückspiel erfolgreich zu gestalten.

1. Kreisklasse 1

Vier Punktspiele werden ausgetragen: SG Dassel/Sievershausen II _ TSV Edemissen (Sonntag, 11 Uhr), FSG Hils/Selter – SV Vardeilsen, MTV Markoldendorf – SG Ilmetal/Dassensen und TSV Lauenberg – SV Heckenbeck (alle Sonntag, 15 Uhr).

Hils/Selter – Vardeilsen

Die FSG Hils/Selter trägt ihre Heimspiel der Rückserie nun in Naensen aus und hofft dort auf einen leistungsmäßig anständigen Start zum Auftakt der Heimspiele. Auswärts hatten die FSGer zuletzt beim 0:3 in Markoldendorf nicht viel zu bestellen. Der Tabellenvierte und Ex-Kreisligist aus Vardeilsen reist aber als der eigentliche Favorit an. Bereits das Hinspiel endete mit einem 3:2-Sieg des Gegners.

Lauenberg – Heckenbeck

Die Blau-Gelben aus Heckenbeck treten motiviert in Lauenberg an, hatten sie doch ausgerechnet gegen den Tabellenletzten aus dem Solling im Hinspiel am 10. Oktober 2021 eine bittere 2:3-Heimpleite hinnehmen müssen. Dieser Lapsus soll morgen nach Möglichkeit wett gemacht werden. Das wünschen sich jedenfalls Spielertrainer Dominic Wagner und seine Männer. Es bleibt zu hoffen, dass der SVH zumindest annähernd die Bestbesetzung aufbieten kann.

1. Kreisklasse 3

Vier Treffen gibt es auch in dieser Spielklasse SV Bühle – SG Altes Amt (Sonnabend, 16 Uhr), FC Sülbeck/Immensen II – Nörten II (Sonntag, 12.30 Uhr), SSG Bishausen – FC Auetal II und FC Ahlshausen/Opperhausen – TSV Elvershausen (beide Sonntag, 15 Uhr).

Bühle – Altes Amt

Im einzigen Sonnabend-Spiel der Staffel geben die Altämter von Coach Michael Cordes ihre Visitenkarten beim SV Bühle ab. Die Gastgeber-Elf hat aus ihren bisherigen neun Saisonspielen erst acht Punkte geholt. Das bedeutet Platz sechs. Die Gäste haben inzwischen mit 14 Punkten Rang drei erobert und wollen diesen halten oder sogar das scheinbar enteilte Spitzenduo SSV Nörten II – FC Sülbeck/Immensen II „ärgern“.

Bishausen – Auetal II

Der FC Auetal II fährt als Tabellenvierte mit zwölf Punkten in den Südkreis nach Bishausen, wo das erste Pflichtspiel der FCer in 2022 ansteht. Der Gegner ist mit seinen sechs Punkten aus neun Partien Letzter des Staffel-Klassements. Die Gäste dürfen sich also einiges ausrechnen. Schon das Hinspiel endete mit 4:1 Toren zugunsten der Auetaler Reserve.

Ahlsh./O. – Elvershausen

Für den FC Ahlshausen/ Opperhausen ist das Heimspiel in Opperhausen gegen den Tabellenvorletzten TSV Elvershausen eine wichtige Richtungsentscheidung. Nach dem mit 2:5 verlorenen Match in Echte bei der SG Altes Amt stehen die FCer von Trainer Kleinhans nur noch einen Zähler oberhalb des Vorletzten aus Elvershausen, der das Hinspiel mit 3:2 knapp für sich entscheiden konnte. Auch morgen dürfte es wohl knapp und spannend zugehen.

2. Kreisklasse 1

Folgende Meisterschaftsspiele stehen am Wochenende an: SVG Einbeck 05 III (U23) – SG Altes Amt II (Sonnabend, 16.30 Uhr), SG Heberbörde/ Wetteborn – SVG GW Bad Gandersheim II, PSV Kreiensen – TSV Imbshausen (beide 14.30 Uhr) und FC Sülbeck/ Immensen III – SV Harriehausen II (Sonntag, 15 Uhr).
In Dankelsheim beim Tabellendritten SG Heberbörde/ Wetteborn kommt es zum Prestige-Kick gegen die mehr und mehr zur Einheit und damit auch erfolgreicher werdenden Reserve der SVG Grün-Weiß aus der Kernstadt.

Der Tabellenzweite PSV Kreiensen will sich gegen den TSV Imbshausen behaupten – was durchaus möglich sein sollte. Krasser Außenseiter ist die SG Altes Amt II am heutigen Nachmittag in Einbeck beim Spitzenreiter und auch Schlusslicht SV Harriehausen II beim FC Sülbeck/Immensen III.

Altherren-Kreisliga 1 (Ü32)

Zwei Duelle stehen am heutigen Sonnabend an: SV Vardeilsen – FSG Hils/Selter (16 Uhr) und SG Sülbeck/Immensen/Edemissen – SG Ilmetal/ Dassensen (17 Uhr).

Altherren-Kreisliga 2 (Ü32)

Zwei Partien – beide mit Lokalbeteiligung – sind für heute terminiert: SV Harriehausen – SV Höckelheim (17 Uhr) und SG Denkershausen 18 Uhr).

Altherren-Kreisklasse Ü32

In dieser Staffel ist das angesetzt Freitag-Spiel zwischen dem PSV Kreiensen und dem TSV Hilwartshausen terminlich verlegt worden. Heute, Sonnabend, finden zwei Staffel-Spiele statt: SSG Trögen/ Üssinghausen – VfB Uslar 16 Uhr) und TSV Lüthorst – FC Weser (17 Uhr).srd

Sport

PSV Kreiensen: Unverhofft aufgestiegen