FC Auetal trennt sich von Rainer Nickel

Stefan Oppermann übernimmt beim Fußball-Kreisligisten / Co-Trainer wird Michael Altmann / Nickel zum Aus: „Gemeinsame Basis ist weggebrochen!“ / FC dankt für sechseinhalb gemeinsame Jahre

Der FC Auetal hat sich von seinem Trainer getrennt, aktuell belegen die FCer Rang sieben der Kreisliga Northeim/Einbeck. Stefan Oppermann aus Sebexen übernimmt das Team jetzt.

Kalefeld. Fußballkreisligist FC Auetal hat am Dienstag seinen langjährigen Trainer der 1. Mannschaft, Rainer Nickel, freigestellt. Der Verein hat den 52-jährigen B-Lizenz-Inhaber von seinen Aufgaben mit sofortiger Wirkung entbunden. Die Nachricht dürfte in der Fußballszene nicht ganz überraschend kommen, der Zeitpunkt überraschte dann schon. Erst in der vergangenen Woche hatten die Auetaler Kicker aus Kalefeld und Sebexen mit dem Training für die im März beginnende Rückrunde begonnen. Ursprünglich sollte die Zusammenarbeit mit Nickel noch bis Saisonende der Spielzeit 2019/20 laufen, nun folgte die Trennung doch schon früher.

„Keine weiterene Angaben“: FC-Verantwortliche halten sich über Gründe bedeckt

Über die genauen Gründe der Entscheidung wollte der FC Auetal keine weiteren Angaben machen, hieß es dazu explizit in einer entsprechenden Pressemitteilung des Vereins. Wie der sportliche Leiter des FC, Kay Kampen, am Dienstag im Gespräch mit dem Gandersheimer Kreisblatt betonte, sei man aber im „Guten auseinandergegangen“. Vielleicht hatte sich die Zusammenarbeit ein wenig abgenutzt, schließlich war Nickel über sechseinhalb Jahre als sportlicher Leiter verantwortlich für das Team. Schon in der Hinrunde hatte es hinter den Kulissen hin und wieder Kritik am Trainer gegeben, der Vorstand hatte dem Sportlichen Leiter aber weiterhin das Vertrauen geschenkt. Bis jetzt!
„Der gesamte Verein bedankt sich bei Rainer Nickel für den langjährigen Einsatz, seine aufgebrachte Leidenschaft und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute“, hieß es seitens des FC Auetal, der die Trennung professionell vermeldete und Interna verständlicherweise nicht an die Öffentlichkeit bringen wollte.

Auch Rainer Nickel selbst äußerte sich gestern zu seiner überraschenden Demission. Die kam einerseits überraschend für ihn, es habe sich allerdings schon ein wenig angedeutet, erklärte der Coach. „Die gemeinsame Basis ist weggebrochen“, ließ er durchblicken und meinte: „Trainer ist man immer nur auf Zeit!“ Er wollte die „Beurlaubung“ bis Saisonende nun erst einmal sacken lassen und dann schauen, wie es für ihn weitergeht. Er sei dann ja wieder „auf dem Markt“ ließ der scheidende Coach durchblicken, dass er durchaus weiter Spaß am Trainerjob hat und der FC nicht die letzte Station gewesen sein soll.

Ein Nachfolger für Nickel wurde ebenfalls bereits am Dienstag präsentiert. Mit sofortiger Wirkung wird der Auetaler Stefan Oppermann neuer Trainer der 1. Herren. Als Co-Trainer wird ihm der Sebexer Michael Altmann zur Verfügung stehen.

Das erste Freundschaftsspiel mit Blick auf die bevorstehende Rückrunde bestreiten die Auetaler bereits am bevorstehenden Freitag, 7. Februar. Um 19 Uhr treffen die FCer dann in Kalefeld auf den TSV Münchehof aus der Bezirksliga 3 Braunschweig.

Der FC belegt aktuell in der Kreisliga Northeim/Einbeck Tabellenplatz sieben mit 26:31 Toren. Sowohl mit dem Ausgang der Meisterschaft als auch mit dem Abstieg werden die Auetal-Kicker voraussichtlich nichts mehr zu tun haben.

Nun folgte die Trennung von Trainer Nickel zur Winterpause und ein Neuanfang steht damit bevor. Mit Neu-Trainer Stefan Oppermann wurde laut Kay Kampen zunächst eine Vereinbarung mit Saisonende unterzeichnet. Man sei aber vereinsseitig an einer längerfristigen Zusammenarbeit interessiert. Das erste Spiel der Rückrunde bestreiten die Auetaler am Sonntag, 8. März, um 14.30 Uhr auswärts bei der FSG Leinetal.uk