Erste Kreisklasse 2

FC Kreiensen/Greene weiter ohne einen Punkt

„Keller-Duell“ gegen den MTV Markoldendorf mit 1:3 verloren – Erste KK 1: Altämter 1:4-Heimniederlage

Kreiensen: Spielertraube im „Keller-Derby“ der Ersten Kreisklasse 2.

Region. Für den FC Kreiensen / Greene ist es im Fußball-Geschehen der Ersten Kreisklasse 2 inzwischen knüppeldicke gekommen: Das Team musste gestern im siebten Saisonspiel nicht nur die siebte Niederlage hinnehmen, sondern kassierte dies ausgerechnet gegen den Vorletzten MTV Markoldendorf. Einziges lokales Siegerteam war diesmal der FC Ahlshausen / Opperhausen.

Dassel/S. II – Heckenbeck 2:1

Im Spielort Sievershausen war die knappe Niederlage für die Gäste aus Heckenbeck eher unglücklich. Nach 0:0-Pausenstand kamen die Blau-Gelben durch Tommy-Lee Venghaus (49.) zum 0:1. Bald danach folgte ein Lattenkracher von Tillman Stenz. Aber ein unglückliches Eigentor (66.) und ein weiterer SG-Treffer (72.) – beide nach Standard-Situationen – brachten die Gastgeber letztendlich auf Siegeskurs. Es war ein glücklicher Sieg der Gastgeber, ein Remis wäre sicherlich gerechter gewesen.

Kreiens/Gr. – Markold. 1:3

Das „Kellerduell“ der Staffel entschieden die Gäste für sich. Sie waren in Kreiensen bei der ersatzgeschwächten FC-Elf insgesamt effektiver. Schon nach drei Minuten musste FC-Ersatzkeeper Tobias Kahlke zum ersten Mal hinter sich greifen – 0:1. Fortan bemühten sich die Gastgeber zwar, waren aber zu unentschlossen im Abschluss. Nach zwanzig Minute war die Partie praktisch schon entschieden – 0:2 (17.) und 0:3 (20.). Nach der Pause kamen die Hausherren wenigstens noch zum 1.3 (66.) durch Christian Plümer.

Vardeilsen – Auetal II 4:1

Verdienter Sieger der Partie war der SV Vardeilsen. Die Auetaler hielten mehr als eine Stunde gut mit, bis ihnen mehr und mehr die Kräfte ausgingen. Spätestens nach dem 3:1 (76.) war die Moral der Gäste dahin. Die Torfolge der Begegnung: 1:0 (4.) Walz, 2:0 (52.) Erbek, 2:1 (54.) Moritz Mollowitz, 3:1 (76.) Röpke und 4:1 (80.) Hasselmann.

Ahlsh./O. – Ilmetal/D. 4:2

In Ahlshausen setzten sich die Mann-Kicker gegen die Ilmetaler von Coach Uwe Sülflow (früher Ahlshausen) durch. Es war eine lebendige Begegnung mit vielen Torchancen und einem verdienten Sieg der Gastgeber, die gefährlicher und engagierter waren.srd

Sport

Nach 2:1-Führung noch 2:5-Niederlage