Kreisliga

Heimaufgaben für FC Auetal und SVer

Nickel-Elf favorisiert, unbequeme Südkreisler in Harriehausen – Kreisklasse: Erfolgt der SVG-Start ?

Mit vollem Elan wollen sich auch am Wochenende die lokalen Fußballer auf den Plätzen engagieren.

Region. Nächster Fußball-Spieltag in der Kreisliga am morgigen Sonntag: Zur neuen Nachmittagsspielzeit von 15 Uhr (Sommerzeit lässt grüßen) sollen sieben Spiele ausgetragen werden – darunter die Partien des FC Auetal und des SV Harriehausen auf heimischem Rasen.

Das Programm des Tages: Sudheim – Höckelheim, Lindau – Elvershausen, Nörten II – FSG Leinetal, Dassel/Sievershausen – Moringen, Harriehausen – Hettensen/Ellierode/ Hardegsen, SG Rehbachtal – Hilwartshausen und FC Auetal – Edemissen (alle Sonntag, 15 Uhr).

Auetal – Edemissen

Für den FC Auetal ergibt sich morgen die gute Möglichkeit, Tabellenplatz vier zu festigen oder sogar auf Rang drei zu klettern. Dafür muss allerdings ein „Dreier“ gegen die Vertretung des TSV Edemissen her. Die Gäste liegen auf Tabellenplatz neun mit ihren 21 Punkten hinter dem FC Auetal (33 Zähler) zurück. Zuletzt haben sie in Harriehausen beim 2:2 eine Führung aus der Hand gegeben.

Von der individuellen Klasse der Stammspieler und auch von der Güte der Ergänzungssspieler dürften die Auetaler deutlich stärker einzuschätzen sein als der TSV. Das war schon im Hinspiel am 14. Oktober 2018 zu erkennen. Der FC Auetal gewann in Edemissen mit 5:1 Toren.

Harriehausen – Hett./E./H.

Noch einmal Heimrecht für die Schlimme-Kicker aus Harriehausen. Nach dem 2:2 gegen den TSV Edemissen soll nun möglichst ein „Dreier“ folgen. Der FC Hettensen/Ellierode/Hardegsen ist allerdings kein Gegner von Pappe. Mit 31 Punkten liegen die Gäste auf Rang fünf des Klassements – acht Punkte und drei Plätze oberhalb der Hausherren.

Es wird also nicht einfach für die Gastgeber, die Oberhand zu behalten. Im Hinspiel verlief das Treffen der Kontrahenten ziemlich ausgeglichen und endete auch mit einer Punkteteilung durch den Endstand von 1:1.

1. Kreisklasse 1

Sechs Begegnungen sind in dieser Spielklasse vorgesehen. Die SG Altes Amt tritt in Echte gegen den Traditionsverein VfB Uslar an. 

Alle Ansetzungen: Bühle – Heisebeck/Fürstenhagen (Sonnabend, 16 Uhr), Hettensen/Ellierode/Hardegsen II – Moringen II (Sonntag, 10.30 Uhr), Hillerse – Gladbeck (Sonntag, 14 Uhr), SG Altes Amt – Uslar, Bishausen – Schönhagen/Sohlingen und FC Weser – Denkershausen II (alle Sonntag, 15 Uhr).

Altes Amt – Uslar

Auf dem Platz in Echte wollen die Gastgeber möglichst ihren dritten Sieg in Folge landen. Dieses Vorhaben erscheint durchaus realistische, denn der VfB Uslar ziert mit erst sieben Punkten aus 15 Saisonspielen das Tabellenende und ist erster Abstiegskandidat. Die SGer gehen mit viel Selbstvertrauen ins Spiel und können sich von aktuell Rang neun weiter nach oben verbessern.

1. Kreisklasse 2

Nach zwei vorgezogenen Freitagsspielen ohne Lokalbeteiligung soll es am morgigen Sonntag zu weiteren fünf Meisterschaftsspielen in der Staffel kommen. Der FC Ahlshausen/Opperhausen muss reisen, Heimrecht üben die SVG Grün-Weiß und der FC Kreiensen/Greene aus. In Bad Gandersheim soll es nach zwei Spielausfällen in den Vorwochen nun aber endlich zur Jahrespremiere im örtlichen Rudolf-Cahn-von-Seelen-Stadion kommen.

Alle Staffel-Partien des Sonntags: Dassel/Sievershausen II – Hollenstedt/Stöckheim (10.30 Uhr), Einbeck 05 II – Ahlshausen (12 Uhr), SVG GW Bad Gandersheim – Markoldendorf, Kreiensen/ Greene – Ilmetal/Dassensen und SG Elfas – Mackensen (alle 15 Uhr). Spielfrei ist diesmal die Elf der FSG Hils/Selter.

Grün-W. – Markoldendorf

Die Grün-Weißen sind „heiß“ auf den Einstieg in die Rückrunde, den ihnen bisher die Platzverhältnisse noch nicht erlaubt hatten. Es gilt also für die Osbahr-Elf, schnell den Spielrhythmus zu finden. Den Hausherren scheint ein Gegner vom Kaliber des MTV Markoldendorf gerade recht zu kommen, denn die Gäste gehören trotz einer jüngsten Leistungssteigerung zu den eher schwächeren Teams der Staffel. Im Hinspiel hatten die SVGer wenig Mühe, um mit 3:0 in Markoldendorf zu gewinnen.

Kreiensen/Gr. – Ilmet./D.

Im Spielort Kreiensen wollen die FCer auf dem B-Platz an der Kampstraße ihren Hinspiel-Sieg wiederholen. 2:1 stand es für die Schwarz-Roten am 16. September letzten Jahres. Die SGer aus dem Ilmetal liegen aktuell einen Platz und zwei Punkte vor dem FC. Es dürfte also „eng“ werden. Die Gastgeber wollen an die Leistung des 1:0-Heimsieges gegen den Rivalen FC Ahlshausen/Opperhausen an gleicher Stelle anknüpfen.

Einbeck II – Ahlsh./Opp.

Zur Mittagszeit sind die Gäste aus Ahlshausen und Opperhausen im Einbecker Stadion an der Schützenstraße durchaus favorisiert, obwohl sie die bisherigen beiden Saisonspiele – jeweils mit personellen Handicaps – verloren haben. Die SVG Einbeck 05 II ist nämlich siegloser Tabellenletzter und hat erst einen Punkte auf dem Konto. Alles spricht für die Weinhardt-Kicker. Hinspiel: 8:2 für den FC.

2. Kreisklasse 2

Nach einwöchiger Spielpause tritt nun wieder der Tabellenzweiten FC Auetal II ins Geschehen ein. Alle vier Staffel-Spiele finden am morgigen Sonntag statt – und das zu drei unterschiedlichen Anstoßzeiten. Es sind am Ball: Höckelheim II – Imbshausen (10.30 Uhr), Hillerse II – Langenholtensen (11.30 Uhr), FSG Leinetal II – Hollenstedt/Stöckheim II und FC Auetal II – Sudheim II (beide 12.30 Uhr).
Das Heimspiel des FC Auetal II findet auf dem Platz in Sebexen statt. Hier ist die junge Gastgeber-Elf von Coach Stefan Oppermann klarer Favorit gegen den Gast aus Sudheim, der mit 126 Punkten gerade einmal gut die Hälfte der bisherigen Auetaler Punkte (30 Zähler) eingefahren hat.

2. Kreisklasse 3

In dieser nur neun Mannschaften umfassenden Staffel finden diesmal nur drei Begegnungen statt. Im besonderen Fokus dürfte das Gastspiel von Tabellenführer SV Heckenbeck in Harriehausen beim SV sein.

Die Treffen des Spieltages: Vardeilsen II – SG Altes Amt II (Sonntag, 10.30 Uhr), Harriehausen II – Heckenbeck (Sonntag, 12.30 Uhr) und SG Heberbörde/Wetteborn – Ellensen (Sonntag, 14 Uhr).

Beim SV Vardeilsen II bekommt es die SG Altes Amt II mit dem unmittelbaren Tabellennachbarn zu tun. Beim SV Harriehausen II sind zwar die Gäste vom SV Heckenbeck mit der Favoritenbürde ins Duell, doch die Hausherren werden sicherlich alles geben.

Der Tabellenzweite SG Heberbörde/Wetteborn erwartet auf dem Platz in Dankelsheim den SV Ellensen, der auf Platz sieben deutlich hinter den Erwartungen geblieben ist. Die SG muss sich aber steigern, um keine böse Überraschung zu erleben.srd

Sport

„Sparda-Bank-Pokal“

SVG schafft ersten Saisonsieg

FC Kreiensen/Greene: Erste(n) Zähler verpasst