Heute: Gruppen-Entscheidung

„Leine-Cup“ des FC Kreiensen/Greene: Die Endspiel-Teilnehmer werden ermittelt

Kreiensen: Offensivaktion des VfR Osterode beim „Leine-Cup“.

Kreiensen/Greene. Zweiter Spieltag beim Sommerturnier „Leine-Cup“ des FC Kreiensen / Greene: Zunächst kam Mit-Turnierfavorit und Kreisliga-Neuling Inter Amed Northeim zu einem 5:0-Erfolg über die „Allstars“ des FC Kreiensen / Greene. Die Hausherren waren in beiden Halbzeiten spielerisch und läuferisch das klar unterlegene Team.

Demzufolge geht der klare Erfolg der Inter-Amed-Elf aus der Kreisstadt auch in dieser Höhe in Ordnung. Es hätten noch mehr Treffer für die läuferisch und spielerisch stärkeren Gelbhemden fallen können, doch sie zeigten sich im gegnerischen Strafraum oftmals zu ballverliebt.

Pausenstand der Begegnung war bereits 4:0 mit folgenden Stationen: 1:0 (7.), 2:0 (12.), 3:0 (24) und 4:0 (32.). Das letze Tor zum 5:0-Endstand fiel in der 53. Spielminute.

Im zweiten Duell des Montagabend standen sich der Traditionsverein VfR Osterode (inzwischen „nur“ noch in der Zweite Kreisklasse Göttingen-Osterode aktiv) und die SG Altes Amt (Erste Kreisklasse Northeim / Einbeck) gegenüber. Schon in der allerersten Spielminute fiel das 1:0 für den VfR aus der Südharz-Metropole durch Löwe – ein Treffer, bei dem SG-Keeper Matthias Sonnabend nicht gerade glücklich aussah.

Dann aber konnte die Altämter das Spielgeschehen ausgeglichener gestalten – obwohl der VfR rasch zum 2:0 (12.) durch Hussein und noch vor der Pause zum 3:0 (25.) durch Latz kam. Nach der Pause hätten die Altämter noch die Wende schaffen können, weil sie bald nach dem Wiederanpfiff durch Jan-Malter Diesner zum 3:1 (46.) kamen, dann aber einer Foulelfmeter vergaben. Der Schuss wurde zur Beute des Osteröder Keepers. So verpasste die SG Altes Amt ein günstigeres Resultat gegen den VfR Osterode.

Letzter Gruppen-Spieltag

Heute, Mittwoch, kommt es in Kreiensen zu dritten und abschließenden Gruppen-Spieltag. Um 18 Uhr stehen sich in Gruppe B Inter Amed Northeim und SG Denkershausen gegenüber. Die beiden Kreisligisten sind die eigentlich Turnierfavoriten – doch nur ein Team kommt ins Finale. Der direkte vergleich entscheidend.

Beide haben ihr erstes Spiel gewonnen. Aufgrund der besseren Tordifferenz (5:0) würde Inter Amed Northeim gegenüber der SG (6:2) schon ein Unentschieden ausreichen, um am kommenden Freitag, 4. August, ins „Leine-Cup“-Finale einzuziehen.

FC braucht ein Remis

Auch in Gruppe A kommt es heute zu einem entscheidenden Match. Um 19.30 Uhr stehen sich Gastgeber FC Kreiensen / Greene und der VfR Osterode gegenüber. Auch diese beiden Teams waren in ihrem erste Turnierspiel erfolgreich. Heute würde Gastgeber FC Kreiensen / Greene (4:0) ein Remis ausreichen, um sich für das Endspiel um den „Leine-Cup“ zu qualifizieren. Gegner VfR Osterode geht mit der Tordifferenz von 3:1 nach dem Sieg am Montagabend ins letzte Match.srd

Sport

SV Harriehausen: Ü32-Pokalspiel