„7. Leine-Cup“ in Kreiensen: Finale schon besetzt

Freitag, 26. Juli: FC Sülbeck/Immensen und FC Auetal spielen um Turniersieg – Vorab Mittwoch-Spieltag mit zwei Partien

Kreiensen: Torschuss der Gastgeber verläuft erfolglos.

Kreiensen. Zweiter Vorrunden-Spieltag beim „7. Leine-Cup“ des FC Kreiensen/Greene: Vorzeitig haben sich die beiden Turnierfavoriten FC Auetal und FC Sülbeck/Immensen durch zwei weitere Siege für das Turnier-Endspiel am kommenden Freitag, 26. Juli, qualifiziert. So geht es am heutigen Mittwoch nur noch um die Besetzungen des „Kleinen Finals“, wohin aber alle vier beteiligten Mannschaften noch gelangen können. Der Reiz des heutigen Spieltages liegt also im Gewinnen-Müssens. Denn: Alle vier Vertretungen konnten bisher noch keinen Punkte erringen.

Kreiensen/Gr. – Auetal 0:5

Nach dem 5:1-Sieg über die FSG Hils/Selter haben die Auetaler Kreisliga-Kicker erneut fünf Treffer in Kreiensen erzielen können. Die Gastgeber waren in diesem Vorrunden-Match der Gruppe A ohne Chance in einer Partie, die von den entscheidenden Aktionen der Gastgeber geprägt war. Hierbei taten sich sowohl als Torschützen als auch als Vorlagen-Geber insbesondere FC-Neuzugang David Wübbelmann als auch Spielmacher Patrick Aron hervor.
Die Torfolge: 0:1 (12.) David Wübbelmann, 0:2 (15.) David Wübbelmann, 0:3 (27.) Patrick Aron, 0:4 (36.) Patrick Aron und 0:5 (47.) David Wübbelmann.

Einbeck A - Sülbeck/I. 1:3

Auch hier landete der FC Sülbeck/Immensen nach dem 8:0-Kantersieg über die SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim seinen zweiten Turniererfolg. Allerdings hatten die Schnepel-Kicker aus der Bezirksliga mehr Schwierigkeiten mit dem ehrgeizigen Gegner als noch im ersten Turnierspiel. Fast eine Stunde lang stand es 0:1 nach dem frühen Tor von Dennis Behrens (10.). Erst das zweite FC-Tor durch Jendrik Bühring schien dem Favoriten den Weg zum Sieg zu ebnen.

Aber die jungen Einbecker gaben nicht auf und erzielten durch Matthias Müller den 1:2-Anschlusstreffer. Es wurde in den letzten fünf Minuten noch einmal spannend. Aber der Treffer zum 1:3 (80.) – erzielt durch den Ex-Grün-Weißen Benjamin Statz – bedeutete die Entscheidung zugunsten der Sülbeck-Immensen-Elf. Aufgrund der reiferen Spielanlage war der Sieg dann auch verdient – wenngleich er eher mit Mühe erzielt wurde.

Spiele am Mittwoch

Mittwoch, wird in Kreiensen die Vorrunde des „7. Leine-Cups“ angeschlossen. Die Sieger der beiden Partien werden das Spiel um Turnierplatz drei erreichen können.

Es treten heute an: SVG GW Bad Gandersheim gegen SVG Einbeck 05 A-Junioren (18 Uhr, Gruppe B). Hier müssen sich die Grün-Weißen steigern, um sich gegen die jungen Bierstadt-Kicker zu behaupten. Anschließend: FSG Hils/Selter gegen FC Kreiensen/Greene (19.40 Uhr, Gruppe A). Es ist der interessante Vergleich zweiter Staffel-Gefährten aus der 1. Kreisklasse 2 in der bald beginnenden Spielserie 2019/ 2020.srd

Sport

„Sparda-Bank-Pokal“

SVG schafft ersten Saisonsieg

FC Kreiensen/Greene: Erste(n) Zähler verpasst