„KSN-VGH-Junior-Cup“ in Northeim: Top-Talente am Ball

Region. Ein Stelldichein der „Bundesliga-Fußballer von morgen“ erlebte am Wochenende die Northeimer Schuhwall-Sporthalle mit dem Spitzenturnier um den „KSN+VGH-Junior-Cup“ für die Nachwuchstalente aus dem Bereich der C-Junioren U 14. Das Top-Hallenturnier erwies sich sportlich als Volltreffer durch die Beteiligung zahlreicher Nachwuchs-Leistungszentren aus dem Bereich des Profi-Fußballs. Das zeigte schon die Turnier-Vorrunde am Sonnabend mit 40 Gruppenspielen.

In Gruppe A setzte sich die U 14 des FSV Mainz 05 mit 15 Punkten vor Titelverteidiger VfB Stuttgart mit 10 Punkten durch. In der Vorrunden-Gruppe B behauptete sich mit der makellosen Bilanz von 18 Punkten (sechs Siege) der U-14-Nachwuchs des Hamburger SV vor dem Leistungszentrum von Hannover 96 mit 11 Punkten. In Gruppe B war auch die Vertretung des Turnier-Veranstalter FC Eintracht Northeim vertreten. Der Ausrichter war der große Außenseiter im Teilnehmerfeld und hatte – es war nicht anders zu erwarten – keine Chance im Vergleich mit den „Großen“.

Trotzdem verdient die Leistung der Northeim Anerkennung und Respekt, denn trotz sechs Niederlagen in den sechs Turnierspielen hielten sich die Hausherren in den zehnminütigen Begegnungen jeweils achtbar. Sie unterlagen mit 1:4 gegen Hanover 96, mit 0:1 gegen den SV Sandhausen, mit 2:6 gegen Rot-Weiß Erfurt, mit 2:4 gegen den FC St. Pauli-Hamburg, 1:3 gegen Fortuna Köln und 0:3 gegen den Hamburger SV. In allen Begegnungen waren die Gastgeber spielerisch und läuferisch unterlegen, erkämpften sich aber die eigentlich stets ordentlichen Resultate gegen die jeweils hohen Favoriten. Der „KSN+VGH-Junior-Cup“ in Northeim fand am gestrigen Sonntag seine Fortsetzung – zunächst mit den Platzierungsspielen um die Ränge 9 bis 14, die Zwischenrunde mit den Top-Acht der Vorrunde sowie mit den Finalspielen um die Spitzenränge und schließlich den Turniersieg bei der bereits zwölften Austragung des Wettbewerbs um den „KSN+VGH-Junior-Cup“.

Unser Fotodokumente entstammen den Gruppenspielen A zwischen TSG 1899 Hoffenheim und dem SV Werder Bremen (1:1, oben links), zwischen dem VfB Stuttgart und dem VfL Wolfsburg (3:5, oben rechts) und zwischen dem FSV Mainz 05 und dem 1. FC Kaiserslautern (7:1, links). Weitere Berichterstattung folgt.srd