Kreisliga

Nico Hausmann trifft zweimal

3:1-Sieg des FC Auetal I auf Kalefelder Hartplatz gegen den FC Lindau

Kalefeld: Karsten Halbe (rechts) stoppt den Lindauer Angriff.

Kalefeld/Sebexen. Der Hartplatz in Kalefeld hat es möglich gemacht: Fußball- Kreisligist FC Auetal konnte gestern sein Heim-Punktspiel gegen den FC Lindau auf dem hervorragend bespielbaren Areal austragen – und sich mit dabei mit 3:1 Toren gegen die Gäste vom FC Lindau durchsetzen. Der FC Auetal festigt damit seinen Platz an der Tabellenspitze, den das Team auch aufgrund der bereits mehr absolvierten Spiele bereits mit in die Winterpause genommen hatte.

Die beiden Rivalen lieferten sich eine umkämpfte Partie mit viel Tempo, aggressiven Zweikämpfen und kampfbetonten Grundstrukturen. So verwundert es wenig, dass den Zweikämpfen eine besondere und möglicherweise an diesem Tage entscheidende Rolle zufiel. Hierbei entwickelte der FC Auetal die entscheidenden Vorteile gegen einen streckenweise gleichwertigen Gegner. Das Tor zum 1:0 (12.) fiel durch den flinken Nico Hausmann, der sich einen schönen Steilpass aus dem Mittelfeld von Marian Müller erlief, den Lindauer Keeper umkurvte und überlegt einschoss. Etwas überraschend fiel der Treffer zum 1:1-Ausgleich, nachdem ein Auetaler Fehlpass den Gäste ihre erste echte Chance ermöglicht hatte, die durch den Treffer von Riechel (27.) prompt zum 1:1-Ausgleich führte. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen.

Christian Bock trifft zum 2:1 Nach dem Seitenwechsel erwies sich der eingewechselte Altmeister Christian Bock als Glücksgriff von Auetaler- Coach Rainer Nickel: Bock schoss zum 2:1-Führungstor für den FC ein (62.) – ein Treffer, den die Gäste aus abseitsverdächtiger Position erzielte gesehen haben wollten. Der Spielleiter erkannte den Treffer aber als regelgerecht an. 3:1 durch Nico Hausmann Die Partie blieb umkämpft, obwohl die Lindauer gerade in der Phase nach dem Auetaler 2:1 ihre schwächste Phase hatten. Das entscheidende 3:1 (85.) erzielte wiederum Nico Hausmann mit seinem zweiten Treffer an diesen Nachmittag auf dem Kalefelder Hartplatz. Hausmann wurde damit zum „Match-Winner“ für sein Auetaler Team, das damit erfolgreich aus der Winterpause gestartet ist.srd

Sport

Auetaler ungefährdet

FC-Oldies bleiben ganz vorn

Es geht um die Spitze

Nur kleines Freitags-Programm