1. Kreisklasse II

Spitzenspiel in Opperhausen

FC erwartet SV Vardeilsen – Grün-Weiß gegen TSV

SVG Grün-Weiß I: Nach dem 2:1-Sieg der Vorwoche (Spielszene) kommt morgen der TSV Lauenberg.

Region. Das Fußball-Programm der 1. Kreisklasse 2 umfasst am morgigen Wahl-Sonntag folgende Punktspiele: FC Auetal II – SG Altes Amt (13 Uhr), Ilmetal/Dassensen – Dassel/Sievershausen II, SG Elfas – Kreiensen/Greene, SVG GW Bad Gandersheim – Lauenberg, Ahlshausen/Opperhausen – Vardeilsen, Markoldendorf – Sülbeck/Immensen II (alle Sonntag, 15 Uhr) und FSG Hils/Selter – Hilwartshausen (Sonntag, 16 Uhr).

Auetal II – Altes Amt

Das „Auetaler Duell“ findet zur Mittagszeit in Sebexen statt. Hier treffen zwei ehrgeizige Teams aufeinander. Während sich die Gastgeber mit sechs Punkten auf Rang neun ungefähr im Trend des Vorjahres bewegen, haben die Altämter insgesamt an Klasse gewonnen. Das dokumentiert der aktuelle sechste Platz mit zehn Punkten. Die Gäste gehen also morgen eher als leichter Favorit ins Spiel.

Elfas – Kreiensen/Greene

Von der Papierform her stellt auch im Spielort Lüthorst der Gast die vermeintlich bessere Formation. Mit elf Punkten auf Platz vier liegen die Wertz-Kicker aus Kreiensen und Greene auf Rang vier der Tabelle. Sie sind noch ungeschlagen. Und das soll nach dem Willen der FC-Teamleitung und der Aktiven auch über den morgigen Sonntag hinaus auch so bleiben. Der Gastgeber weist erst drei Punkte auf und ist Zwölfter.

Grün-Weiß – Lauenberg

Aufsteiger SVG Grün-Weiß ist ebenfalls noch ungeschlagen und sonnt sich derweil auf Rang zwei. 14 Punkte sind nach sechs Spieltagen mehr als eigentlich zu erwarten war. Die Osbahr-Elf wächst mehr und mehr zusammen und geht auch morgen gegen den „Underdog“ aus Lauenberg (sechs Punkte aus sechs Spielen und Rang zehn) erneut aussichtsreich in die 90 Minuten plus möglicher Nachspielzeit.

Ahlsh./Opp. – Vardeilsen

Diese Duell auf dem Platz in Opperhausen ist das eigentliche Spitzenspiel des Tages. Der Tabellenführer (14 Punkte) gastiert beim Dritten (13 Punkte). Wer dieses Match für sich entscheidet, könnte (oder wird) Spitzenreiter, wenn die SVG aus Bad Gandersheim nicht gegen den TSV Lauenberg gewinnen sollte. Spannend dürfte es allemal in Opperhausen werden.

Hils/Selter – Hilwartsh.

Eine Stunde später als die übrigen Nachmittagspartien wird das Match in Wenzen angepfiffen. Um 16 Uhr stehen sich diese beiden Formationen gegenüber. Die FSG Hils/Selter will dreifach punkten, denn sie hat nach dem bitteren 0:5 in Kreiensen besonders viel gut zu machen. Die Gäste sind sicherlich stärker einzuschätzen, als es ihr magerer Saisonstart mit erst zwei Punkten auf Platz 13 aussagt.srd

Sport

Nach 2:1-Führung noch 2:5-Niederlage