Kreisliga

SV Harriehausen beim TSV Sudheim

FC Auetal tritt zeitgleich beim kampfstarken TSV Edemissen an – Anstoß jeweils schon 14.30 Uhr

FC Auetal im Einsatz – morgen gastiert das Nickel-Team beim konterstarken TSV Edemissen.

Kalefeld/Sebexen/Harriehausen. Kreisliga-Fußball aktuell: Das „Kreis-Oberhaus“ bestreitet am morgigen Sonntag sechs Meisterschaftsspiele – wobei sich für die Lokalvertreter FC Auetal und SV Harriehausen jeweils Auswärtsaufgaben ergeben. Für die Fans sei vorab angemerkt, dass an diesem 1. Oktober erstmals die vorgezogene Anstoßzeit von 14.30 Uhr greift.

Alle Spiele: SG Rehbachtal – Dassel/Sievershausen, SG Heisebeck/Offensen – Lindau, Edemissen – Auetal, FC Weser – Höckelheim, Nörten II – FSG Leinetal und Sudheim – Harriehausen (alle 14.30 Uhr).

Edemissen – Auetal

Ein unberechenbarer Gegner ist mitunter der TSV Edemissen, der zudem als heimstark bekannt ist und sein überwiegendes Potenzial sicher in der Kampfkraft hat. Der FC Auetal sollte zwar seine spielerisch sicherlich stärkeren Mittel einsetzen, aber auch genügend Lauf- und Einsatzbereitschaft an den Tag legen – um in Edemissen auf dem nicht gerade ebenen Geläuf erfolgreich zu sein. Der Gastgeber liegt mit acht Punkten auf Platz elf und hat zuletzt in Lindau mit 3:6 verloren.

Der FC Auetal ist nach einwöchiger Spielpause wieder zurück im Geschehen und geht vor diesem neunten Saisonspiel mit 14 Punkten auf Rang fünf ins Rennen. Die Papierform spricht leicht für die Auetaler, die aber den Gegner von der ersten Minute an ernst nehmen und sich auch auf dessen Konterqualitäten einstellen müssen. Einfach wird die Aufgabe der Nickel-Elf aber keinesfalls werden. Der TSV weiß sich zu wehren.

Sudheim – Harriehausen

Der SV Harriehausen gastiert beim TSV Sudheim und trifft dort auf den Bezirksliga-Absteiger der Vorsaison. Trotz dieses relativen Qualitätsstandards gehen die Harriehäuser längst nicht als Außenseiter in das Treffen, denn nach dem 3:0-Heimsieg vom Mittwochabend gegen den SV Höckelheim reisen die SVer als Tabellenvierter mit ihrer soliden Bilanz von 14 Punkten aus acht Spielen in Sudheim an.

Der Gastgeber hinkt mit seiner Zwischenbilanz von neun Punkten aus allerdings aus erst sieben Begegnungen noch hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Trainer Rüdiger Schulz ist es bisher noch nicht gelungen, seine neuformierte Mannschaft wie erhofft zumindest in die erweiterte Staffelspitze zu führen. Die Gäste aus Harriehausen wittern ihre gute Chance in Sudheim – obwohl ihnen weiterhin wichtige Spieler fehlen werden.srd

Sport

Entscheidung um Turniersieg muss noch fallen