SVG Grün-Weiß behauptet die Spitze

Erste Kreisklasse 2 am Freitagabend: Joel Ludwig siebenfacher Torschütze für FC Ahlshausen/Opperhausen

SVG-Angriffsaktion nach Flankenball wird von der SG Ilmetal/Dassensen im eigenen Strafraum geklärt.

Region. Das Fußball-Wochenende der Ersten Kreisklasse 2: Die SVG Grün-Weiß marschiert weiter im Kampf um die Staffelmeisterschaft. Das Team aus der Kernstadt setzte sich gestern im Rudolf-Cahn-von-Seelen-Stadion mit 2:1 Toren gegen die SG Ilmetal / Dassensen durch. Im Staffel-Derby kam in Wenzen auch die FSG Hils / Selter zu einem 2:1-Erfolg über den FC Kreiensen / Greene.

Die Besonderheit des 7:1-Erfolges vom FC Ahlshausen / Opperhausen beim Schlusslicht TSV Lauenberg am Freitagabend: Alle sieben FC-Treffer steuerte Torjäger Joel Ludwig für das Siegerteam des FC Ahlshausen / Opperhausen bei.

Grün-Weiß – Ilmetal/D. 2:1

Die SVGer sind weiterhin Tabellenführer und damit ein heißer Aspirant auf Titelgewinn und Kreisliga-Aufstieg. Vor den Augen der kompletten Mannschaft des Kontrahenten SG Elfas (am Vormittag 2:0-Sieger bei der SVG Einbeck II) waren die Grün-Weißen eine Halbzeit lang tonangebend. 
Sie führten verdient durch Treffer von Abwehr-Chef Robin Klapproth (18.) und Malte Rode (32.) mit 2:0. Nach der Pause ließen die Hausherren dann aber merklich nach. Als die Gäste auf 2:1 verkürzen konnten (75.), wurde es noch einmal „eng“. Aber die SVG brachte ihren knappen Vorsprung über die Zeit.

Hils/S. – Kreiensen/Gr. 2:1

Das Lokalduell auf dem Rasen in Wenzen gestaltete sich zunächst positiv für die Gäste-Elf. Die Männer aus Kreiensen und Greene kamen durch ein Elfmetertor zum 0:1. Im weiteren Spielverlauf konnte die FSG Hils / Selter aber das Blatt noch einmal wenden.
Die Gastgeber schossen die Treffer zum 1:1-Ausgleich und 2:1-Siegtor. Damit konnte sich der Favorit knapp behaupten. Die Schwarz-Roten waren ein ebenbürtiger Gegner, konnte aber das erhofften Ausgleichstor nicht mehr anbringen.

Freitagabendspiel: Lauenberg – Ahlsh./O. 1:7

Keine Probleme hatte der FC Ahlshausen / Opperhausen am Freitagabend beim Tabellenletzten und Absteiger TSV Lauenberg – obwohl FC-Coach Lars Weinhardt mit Johannes Dörries einen Feldspieler zwischen die Pfosten beordern musste und mit Timo Kreienkamp von den Ü-40-Oldies nur einen Auswechselspieler zur Verfügung hatte. De Abend wurde zur begeisternden „One-Man-Show“ des FC-Torjäger Joel Ludwig, der alle sieben Treffer – davon alle fünf Treffer des zweiten Durchgangs – für sein Team anbringen konnte. Aber auch sonst stimmte die Leistung der Gäste.

Die Treffer der Begegnung: 0:1 / 0:2 (20. / 23.) Joel Ludwig, 1:2 (26.), 1:3 / 1:4 / 1:5 / 1:6 / 1:7 (46. / 52. / 66. / 78. ( 87.) Joel Ludwig.  

Erste Kreisklasse 2: Altes Amt – Schönh./S. 0:3

Auf dem Sportplatz in Echte gab es für die SGer nach der 0:4-Pleite im Hinspiel diesmal eine 0:3-Niederlage gegen die Vertretung aus dem Südkreis. Schon nach zwei Minten fiel nach einem Abwehrfehler das frühe 0:1. Kurz vor dem Seitenwechsel hätte die SG zumindest ausgleichen können, doch gleich zwei Top-Chancen wurden vergeben. Das machten die Gäste im zweiten Abschnitt besser. Sie trafen zum 0:2 (68.) und zum 0:3-Endstand (88.). Die SG Altes Amt ist um eine Enttäuschung reicher.srd

Sport

FC-Ü40 Kreismeister

13 Siege und 27 neue Bestzeiten