Kreisliga

SVH-Gastspiel in Hilwartshausen

FC Auetal spielfrei – 1. Kreisklasse 2: SVG GW schon heute gegen SG Hollenstedt

Um einen Schritt zu spät – das wünschen sich die Stürmer anders.

Northeim/Einbeck. Fußball-Spieltag in der Kreisliga am morgigen Sonntag: Ein komplettes Programm mit sieben Paarungen ist terminiert worden. Einzig spielfrei ist diesmal die Vertretung des FC Auetal. Die weiteren 14 Staffel-Teams sind allesamt am Ball. Der Spieltag auf einen Blick: Hettensen/Ellierode/ Hardegsen – Dassel/Sievershausen, Moringen – Nörten II, Elvershausen – Sudheim, Höckelheim – Vardeilsen, Edemissen – SG Rehbachtal, Hilwartshausen – Harriehausen und Lindau – FSG Leinetal (alle Sonntag, 14.30 Uhr).

Hilwartsh. – Harriehausen

Zwei Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle stehen sich morgen in Hilwartshausen gegenüber. Der Aufsteiger liegt mit 14 Punkten aus 16 Saisonspielen auf Platz elf – und hält sich damit noch immer knapp oberhalb der abstiegsgefährdeten Zone. Die Harriehäuser haben aus ihren 16 Saisonspielen 20 Punkte geholt, was ihnen zu Rang acht verhilft.

Die Schwarz-Weißen fahren zumindest mit guten Chancen nach Hilwartshausen. Moral und Fitness der SV scheinen zu stimmen, hatten sie doch zuletzt nach einem 0:2-Rückstand (und trotz des Feldverweises von Marius Dech) einen 0:2-Rückstand gegen den TSV Edemissen auf 2:2 ausgleichen können. Für den TSV und SV ist es übrigens der erste Saisonvergleich. Das Rückspiel findet bereits in drei Wochen – am 20. April, in Harriehausen statt. Neben Marius Dech muss Coach Schlimme auch auf Carsten Jessen und Julian Brunner verzichten.

1. Kreisklasse 1

Sechsmal wird in dieser Spielklasse morgen gekickt – darunter die weite Auswärtsreise der SG Altes Amt bis in das nordhessische Grenzgebiet. Alle Spiele: Moringen II – FC Weser, Denkershausen II – Hillerse, SG Rehbachtal II – Bühle (alle Sonntag, 10.30 Uhr), Gladebeck – Bishausen, Heisebeck/Fürstenhagen – SG Altes Amt und Uslar – Hettensen/Ellierode/Hardegsen II (alle Sonntag, 14.30 Uhr).

Heiseb./F. – Altes Amt

Die SGer müssen die weiteste Anreise überhaupt antreten – in den Spielort Fürstenhagen Hier rechnen sich die SGer (14 Punkte) beim Tabellennachbarn (13 Zähler) eine Chance auf Punktsegen aus. Im Hinspiel am 9. September hatten die Altämter nur knapp ein Unentschieden verfehlt. Sie unterlagen seinerzeit knapp mit 1:2 gegen diesen Gegner, der im Vorjahr aus der Kreisliga abgestiegen war.

1. Kreisklasse 2

Fünf Begegnungen umfasst das Ansetzungsprogramm am heutigen Sonnabend und am morgigen Sonntag: Eins vorneweg: Das erste Rückrunden-Match der SVG Grün-Weiß soll bereits am heutigen Sonnabend um 15.30 Uhr gegen die SG Hollenstedt/ Stöckheim im Rudolf-Cahn-von-Seelen-Stadion ausgetragen werden.

Alle Staffel-Partien: SVG GW Bad Gandersheim – Hollenstedt/Stöckheim (Sonnabend, 15.30 Uhr), Sülbeck/ Immensen II – Ilmetal/Dassensen (Sonntag, 12.30 Uhr), Ahlshausen/Opperhausen – SG Elfas, Mackensen – Kreiensen / Greene, Markoldendorf – FSG Hils/Selter (alle Sonntag, 14.30 Uhr).

Grün-Weiß – Hollenst./St.

Es ist das „Verfolgerduell“ hinter Spitzenreiter SG Elfas. Gastgeber SVG Grün-Weiß ist Dritter mit 28 Punkten aus 13 Spielen, die SG Hollenstedt/ Stöckheim hat bei identische Spiele-Anzahl bereits 31 Punkte auf dem Konto. Es wäre für die SVGer also von besonderer Wichtigkeit, wenn alle drei Zähler in der Kur- und Festspielstadt bleiben würden. Am letzten Sonntag konnte noch nicht im Stadion gespielt werden, diesmal soll die Jahres-Premiere 2019 aber stattfinden. Hinspiel: 1:1.

Ahlsh./Opp. – Elfas

Im Spielort Opperhausen erwartet der FC den Tabellenführer aus Lüthorst und Amelsen.  ach der bitteren 0:1-Pleite ausgerechnet beim Rivalen FC Kreiensen/Greene wollen die Weinhardt-Männer zurück in die Erfolgsspur. Ein Heimsieg gegen die SG Elfas käme ihnen gerade recht und würde auch für neue Spannung im Titelkampf sorgen. Nicht nur der FC hofft also auf einen Überraschung in Opperhausen. Hinspiel: 3:1 für SG Elfas.

Mackensen – Kreiens/Gr.

Der FC Kreiensen/Greene ist prächtig aus der Winterpause in den Spielbetrieb zurückgekehrt. Durch den 1:0-Heimsieg über den FC Ahlshausen/Opperhausen sind die Schwarz-Roten auf Rang acht gerückt. Der SV Mackensen ist zwar um zwei Plätze und aktuell fünf Punkte besser, scheint aber für den FC kein unschlagbarer Gegner zu sein. Hinspiel 4:1 für den SV Mackensen.

Markoldendorf – Hils/S.

Am 9. September 2018 war die FSG Hils/Selter 7:0-Sieger des Hinspiels. Auch morgen sind die Männer „vom Berge“ erneut in der Favoritenrolle – als Tabellenvierter beim Elften des Klassements. Alles spricht also für die Gäste-Elf, die spielerische und läuferische Vorteile haben dürfte.

2. Kreisklasse 2

Durch den Rückzug von Inter Amed Northeim vom Spielbetrieb ist der FC Auetal II in dieser Staffel spielfrei. Das Spielprogramm mit vier Begegnungen: Sudheim II – Höckelheim II (Sonnabend, 16 Uhr), Hollenstedt/Stöckheim II – Hillerse II (Sonntag, 10.30 Uhr), Lindau II – FSG Leinetal II (Sonntag, 12.30 Uhr) und Imbshausen – Langenholtensen (Sonntag, 14.30 Uhr).

2. Kreisklasse 3

Spielfrei ist hie die FSG Hils/Selter II. Die weiteren acht Staffel-Teams stehen sich in folgenden vier Partien gegenüber: Ilmetal/Dassensen II – Ellensen (Sonntag, 10.30 Uhr), SG Altes Amt II – Harriehausen II (12.30 Uhr), Heckenbeck – Edemissen II und Heberbörde/Wetteborn – Vardeilsen II (beide 14 Uhr).

Heim- und Jahrespremiere für Tabellenführer SV Heckenbeck, der gegen den TSV Edemissen ebenso Favorit ist wie der Tabellenzweite SG Heberbörde/Wetteborn in Dankelsheim gegen den SV Vardeilsen II. Spannender dürft es vermutlich bei der SG Altes Amt II in Willershausen gegen den Rivalen SV Harriehausen II zugehen.srd

Sport

FC-Duell in Ahlshausen

Saisonpremiere mit Hindernissen