Kreisliga

SV Harriehausen gelingt ein 3:1-Heimerfolg

David Wübbelmann zweifacher Torschütze gegen den TSV Hilwartshausen – Mäßige Begegnung

Harriehausen: SV-Doppel-Torschütze David Wübbelmann (rechts) setzt sich im Zweikampf durch.

Harriehausen. „Oster-Fußball“ in der Kreisliga: Nur eine Begegnung wurde über die Feiertage absolviert. Am Ostersonnabend ist dem SV Harriehausen auf eigenem Platz ein 3:1-Erfolg gegen die Solling-Elf des TSV Hilwartshausen gelungen.

Harrieh. – Hilwartsh. 3:1

Nach mageren 90 Minuten konnten die Gastgeber mehr mit dem Ergebnis zufrieden sein als mit der eigenen Gesamtleistung. Allerdings muss man es den Gastgebern anrechnen, dass die geduldig auf ihre Chancen gewartet hatten und im entscheidenden Momenten zu den siegbringenden Toren kamen. Es wurde auch deutlich, dass die Schwarz-Weißen kräftemäßig stärker waren als die abstiegsgefährdeten Gäste.

Nahezu eine halbe Stunde tat sich überhaupt nichts auf dem grünen Rasen in Harriehausen. Ballverluste auf beiden seiten reihten sich in technische Fehler und ideenloses Spiel ein. Torchancen gab es eigentlich keine – weder hüben noch drüben gab es torreife Situationen. Torlos ging man in die Halbzeitpause.

Nach dem Wiederanpfiff gewann die Partie etwas an Niveau. Nun stellten sich auf Treffer ein. Zum 1:0 (63.) traf der Top-Scorer der Gastgeber, David Wübbelmann. Aber nur zwei Minuten später glichen die Gäste durch den Fernschuss des Ex-Grün-Weißen Tobias Oehlsen zum 1:1 aus (65.).

Dann war es Einwechselspieler Kevin Mirke, der zum 2:1-Führungstor der Schwarz-Weißen traf (85.). Die geduldige Spielweise der Schlimme-Elf sollte sich auszahlen – zumal nochmals David Wübbelmann (90. + 3) in Nachspielzeit nach einem Torwartfehler des Gäste-Schlussmanns den Endstand von 3:1 besorgte.
SV Harriehausen: Nagel, Miaoulis, N. Hoppmann, Brunner, Wagner, Reimann (Jessen), Stein, Feuerriegel, Dech und Zumeraj (Mirke).srd

Sport

Ruppiges Match endet mit 1:1-Unentschieden