SV Heckenbeck gewinnt Turnier

„1. Winter-Leine-Cup“ auf dem erneuerten Hartplatz in Kreiensen – SVG GW Zweiter

Hartplatz Kreiensen: SV Heckenbeck schlägt SVG Grün-Weiß mit 1:0.

Kreiensen. Der „1. Winter-Leine-Cup“ des FC Kreiensen / Greene anlässlich der Eröffnung des grundlegend erneuerten Hartplatzes an der Kampstraße endete am gestrigen Sonntag mit einem Turniersieg der Kicker des SV Heckenbeck – und damit mit einer Überraschung.

Mit den Blau-Gelben setzte sich der einzige Clubs aus der Zweiten Kreisklasse gegen das Kontrahenten-Trio aus der Ersten Kreisklasse durch. Der SVH schaffte durch drei Siege optimale neun Punkte und 6:2 Tore. Dieses Ergebnis erhielt seine Endfassung durch den abschließenden 1:0-Sieg der Heckenbecker gegen den Rivalen aus der Kernstadt, SVG Grün-Weiß.

Mit 1:0 Toren setzte sich der Turniersieger im „Endspiel“ zwischen den bis dato jeweils zweifach siegreichen Teams gegen die Grünhemden durch. Das spielentscheidende Tor erzielte Jan Bohnsack (12.). In der Schlussphase setzten die SVGer alles auf eine Karte, doch sie schafften den Ausgleich nicht mehr. Der SV Heckenbeck verteidigte geschickt und mit Fortune und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Einbeck 05 II Dritter

Auf dem dritten Turnierplatz landete die SVG Einbeck 05 II durch einen 3:1-Erfolg über Gastgeber FC Kreiensen / Greene. Nach dem Einbecker 1:0 glich Marvin Kleinhans für die Hausherren aus, doch jeweils einmal vor und einmal nach der Pause schossen die Gäste ihre siegbringenden Treffer. Der Platzverein musste punkt- und sieglos mit Rang vier Vorlieb nehmen. Die Siegerehrung nahm FC-Vorsitzender Peter Podlasly vor.

Freitag-Spiele

Am Freitag hatte zuvor der zweite Turnier-Spieltag stattgefunden, die durch zwei erneute Siege der Mittwoch-Gewinner für den „Endspiel-Charakter“ des Sonntags sorgten. Hierbei setzte sich zunächst der SV Heckenbeck – Tabellenführer der Zweite Kreisklasse 3 – mit 1:0 Toren gegen den Rivalen SVG Einbeck 05 II durch. Es war ein verdienter Sieg der Heckenbecker, die mehr vom Spiel an die besseren Torchancen hatten. Das spielentscheidende Tor erzielte Jan Bohnsack.

Anschließend behauptete sich im Derby die SVG Grün-Weiß Bad Gandersheim mit 6:1 Toren gegen Gastgeber FC Kreiensen / Greene. Schon zur Pause lagen die überlegenen Gäste aus Bad Gandersheim klar vorn. Die Torfolge: 0:1 (15.) Achim Ringwald, 0:2 (23.) Neron Berisa, 1:2 (29.) Marvin Kleinhans, 1:3 (30.) Leon Groß, 1:4 (31.) Malte Rode, 1:5 (51. ) Aleksander Belousov und 1:6 (53) Leon Groß.srd

Sport

Trikots gesponsert