Tischtennis-Kracher: Henrik Fahlbusch zurück

„Back to the Roots“: Ex-Regionalliga-Spieler verstärkt künftig die Herren I seines Stammvereins SV 09 Altgandersheim

Bad Gandersheim. „Back to the Roots“ – Henrik Fahlbusch kehrt nach 16 Jahren zu seinen „Tischtennis-Wurzeln“ zurück. Bereits zur Rückrunde der laufenden TT-Saison 2021 / 2022 wird er wieder für seinen Ursprungsverein, die SV09 Altgandersheim, aufschlagen.

In der Turnhalle der SV09 in Altgandersheim fing alles an. Den ersten Mini-Tischtennisschläger hatte er schon in der Hand als er noch nicht laufen konnte. Das änderte sich jedoch schnell, nach den ersten unsicheren Schritten stellten sich zügig Fortschritte ein, die sich im Laufe der Jahre stetig weiter entwickelten. Auf sein Talent wurden nach seinen ersten beiden Punktspieljahren aber auch andere Trainer aufmerksam, was zwangsläufig auch einen Vereinswechsel mit sich brachte. Die erste Station war der MTV Goslar in der Niedersachsenliga der Jugend.

Nach einem Jahr wurde dann sein langjähriger Trainer, der ehemalige bulgarische Nationalspieler Marin Kostadinov, auf ihn aufmerksam und holte ihn zum VfL Oker. Von 2007 bis 2015 war er von der Verbandsliga bis zur Oberliga an den Tischen des VfL Oker aktiv und zählte, zuletzt als Nummer 2 der ersten Herrenmannschaft, zu einer festen Größe des Vereins.

Bis in die Regionalliga

Nach dem Rückzug der Mannschaft aus der Oberliga wechselte er dann über den SV Hemmingen-Westerfeld zum SV Union Salzgitter. Dort war er mit beteiligt an dem Aufstieg der Mannschaft aus der Verbandsliga bis in die Regionalliga („Dritte Liga“).

Nach fast 17 Jahren Leistungssport, mit vielen Entbehrungen insbesondere in der Kindheit und Jugend, hat er sich nun für seine Familie entschieden. Früher war Tischtennis sein Leben, heute ist es seine junge Familie, die zu seinem Lebensmittelpunkt und seinem Lebensinhalt geworden ist.

Tischtennis hatte einen großen Wert und Inhalt in seinem Leben und hat ihm viel gegeben. Auf Anfragen von Vereinen, auch aus dieser Region, hat er immer geantwortet: „Bevor ich hier in der Region woanders spiele, spiele ich bei der SV09 in der 4. Mannschaft“. Die 4. Mannschaft wird es nun künftig nicht. Er wird die 1. Herrenmannschaft der SV 09 in der 1. Kreisklasse verstärken. Eigentlich wollte er erst einmal ganz mit dem Tischtennissport aufhören.

Fahlbusch will Zeichen setzen

Das, was er in jungen Jahren von der SV09 erhalten hat, will er dem Verein heute zurückgeben und vielleicht auch ein Zeichen für andere Tischtennisspieler / innen setzen, dass sich ein Weg zur SV09 Altgandersheim immer lohnt – einem Verein, der den Sport mit viel Herz und Engagement betreibt, was insbesondere die Jugendarbeit betrifft und ohne den er seinen erfolgreichen Weg nie hätte bestreiten können.kns

Sport

Entscheidung um Turniersieg muss noch fallen