Zwei Siege und mehrere gute Plätze

Leichtathletik-Regionsmeisterschaften Südniedersachsen in Osterode

Die SVG-Teilnehmer bei den Regionsmeisterschaften in Osterode.

Bad Gandersheim. Im Mai wetteiferten acht Athleten der Spielvereinigung Grün-Weiß bei den vor einiger Zeit neu eingeführten Regionsmeisterschaften in Osterode um die besten Plätze. Sie mussten sich gegen die Teilnehmer aus 14 weiteren Regionalvereine aus den Landkreisen Osterode (jetzt Göttingen, Northeim und Göttingen) durchsetzen.

Als jüngster, männlicher Teilnehmer vom SVG startete Jasper Mole in der M14. Seinen allerersten 100-Meter-Lauf  in einem Wettkampf konnte er mit 13,48 Sekunden auf Platz drei beenden. Die nächste Disziplin für ihn war Kugelstoßen. Dort wuchtete er die vier Kilogramm schwere Kugel auf 7,22 Meter und belegte Platz zwei. Mit einer Steigerung von 20 Zentimetern im Weitsprung setzte er sich an die Spitze mit 4,66 Meter. Jakob Swiedereck (U18) setzte sich in der Mittelstrecke 1500 Meter auf den 3. Platz. Er lief eine Zeit von 5:23,05 Minuten.

Im Weitsprung der Frauen sicherte sich Lara Bewig mit 4,95 Metern den Sieg, wobei die Weite bei der kühlen Witterung in Ordnung geht.

Bei den Männern war Marek Griegel in den Disziplinen 100 und 200-Meter-Lauf mit dabei. Den kürzeren Sprint überwand Marek in einer Zeit von 13,38 Sekunden und belegte Platz vier von sechs Läufern. Spannend war auch der 200-Meter- Lauf der Männer. Mit minimalem Abstand zum Vordermann überquerte Griegel die Ziellinie und wurde mit 28,84 Sekunden Vierter.

Finja Probst war die jüngste Teilnehmerin des SVG bei den Mädchen / Jugend W14.  Sie lief ihren ersten Wettkampf auf 100 Meter und sprintete mit 15,05 Sekunden als Dritte ins Ziel. Dafür holte sie sich beim Weitsprung den Sieg und sprang auch 20 Zentimeter weiter als ihre vorherige Bestweite.

Gegen sieben Kontrahentinnen mussten sich Lenja Godlinski und Ann Christin Großheim durchsetzen. Im 100-Meter-Lauf der W15 lief Lenja auf den 1. Platz in 14,30 Sekunden, gefolgt von Ann Christin, die mit ihrer Zeit von 14,83 Sekunden auf einen guten 4. Platz sprintete.

Beim Weitsprung errang Lenja einen starken 2. Platz mit 4,24 Metern. Ann Christin musste noch zwei anderen Mitstreiterinnen den Vorrang geben, landete aber mit einem Sprung über 4,03 Meter auf dem 5. Platz.

Mit schnellen 2:43,96 Minuten über 800 Meter dominierte Annina Tschäpe (W15) und erlief sich dadurch souverän Platz eins. Leider klappte es für Annina diesmal nicht so gut beim Hochsprung. Sie riss dreimal ihre Anfangshöhe und blieb somit ohne gültigen Versuch.

Sehr stark waren aber die vier Mädchen in der 4 mal 100-Meter-Staffel. Annina Tschäpe, Ann Christin Großheim, Lenja Godlinski und Finja Probst gingen technisch einwandfrei als Siegermannschaft über die Ziellinie in 57,73 Sekunden.

Alicia Daniel startete in der weiblichen U18. Mit einem guten Lauf über die 200 Meter in  31,75 Sekunden konnte sie sich Platz fünf ergattern. Auch Alicia steigerte sich beim Weitsprung um 18 Zentimeter zur vorherigen Saisonbestleistung und sprang mit 4,18 Metern auf einen tollen 5. Platz.red

Sport

FC-Ü40 Kreismeister

13 Siege und 27 neue Bestzeiten